Unfall
Älter als 7 Tage

Arbeiter in China von Güterzug erfasst – sechs Tote

Der Unfall auf der langen, bergigen Bahnstrecke geschah, als es noch dunkel war. Die Frage ist nun: Wie kam es zu dem Unglück?
Sechs Arbeiter sind im Norden Chinas von einem Güterzug erfasst und getötet worden. Der Frachtzug sei in den frühen Morgenstunden am Dienstag (Ortszeit) zwischen den Orten Tangyuan und Wangjiang aus bislang ungeklärter Ursache in die Gruppe gefahren, teilte das Eisenbahnunternehmen mit. Zwei Menschen seien am Unfallort gestorben, vier weitere später nach der Rettung. Zudem seien vier Arbeiter verletzt worden. 

Die Eisenbahngesellschaft leitete nach eigenen Angaben nach dem Unfall schnell die Rettungsmaßnahmen ein. Das Unternehmen wolle "mit aller Kraft" die Unfallursache aufklären, um eine Wiederholung eines solchen Vorfalls in Zukunft auszuschließen. Den Angehörigen der Opfer drückte die Firma ihr Beileid aus. 

Der Unfallort lag in der nordöstlichen Provinz Heilongjiang. Die dortige Suijia-Eisenbahnlinie führt auf insgesamt etwa 380 Kilometern durch bergige Gegenden und Wälder nach Jiamusi. Der Unfall geschah gegen Ende der Strecke. 
© dpa | 04.06.2024 10:55

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden