DB Systemtechnik
Älter als 7 Tage

Deutsche Bahn verlädt Zug aus Indien für Test in Klimakammer

Die Deutsche Bahn testet in einer Klimakammer in Minden (Nordrhein-Westfalen) in den kommenden Wochen einen Waggon aus Indien. In dem Prüflabor soll der von der Firma Alstom gebaute Metrozug auf seine Beständigkeit bei besonders hohen Temperaturen untersucht werden.
DB Systemtechnik
DB Systemtechnik - Baureihe 193 in Seelze, © Deutsche Bahn AG / Daniel Korbach (Archiv)
Der Waggon erreichte Minden am Montag per Schiff. In der Nacht zu Dienstag sollte er per Tieflader die Klimakammer erreichen.

"Die Klimakammer der DB Systemtechnik ist eine von sehr wenigen Prüflabors weltweit, die Schienenfahrzeuge unabhängig und nach internationalen Normen testen. Der indische Betreiber des Zuges hat vom Hersteller eine solche unabhängige Prüfung verlangt. Der Hersteller hat uns beauftragt", sagte Thomas Kwitschinski, Leiter der Klimakammer der DB Systemtechnik.

Das Labor in Minden kann Temperaturen zwischen Minus 20 und plus 45 Grad simulieren. Die Klimaanlage des Waggons aus Indien testen die Experten der Bahn-Tochter Systemtechnik bei Außentemperaturen zwischen 4 und 44 Grad Celsius.

Der Waggon kam laut Angaben der Bahn Anfang Dezember per Frachtschiff aus Indien über den belgischen Hafen Antwerpen nach Europa. Von dort wurde er per Binnenschiff über den Mittellandkanal nach Minden gebracht. Eingesetzt werden soll der Metrozug in Kanpur, rund 500 Kilometer südwestlich von Neu Delhi.
© dpa | Abb.: Deutsche Bahn AG / Daniel Korbach (Archiv) | 09.01.2023 14:27

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden