Gleise beschädigt
Älter als 7 Tage

Züge zwischen Hannover und Hamburg weiter verspätet

Nach Starkregen ist die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Hannover beschädigt. Die Reparaturarbeiten dauern an. Worauf sich Reisende im Fernverkehr einstellen müssen.
Hannover Hbf
Hannover Hbf, © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben (Archiv)
Verwandte Themen
Nach einem Schaden an der Bahnstrecke zwischen Hannover und Hamburg kommt es im Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) weiter zu Verzögerungen. Züge verspäteten sich nach wie vor um etwa 20 Minuten, sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag.

Züge mit Halten entlang der Strecke können die Stelle demnach mit Tempo 40 passieren, Züge ohne Halt werden über Rotenburg umgeleitet. An der Strecke liefen weiterhin Reparaturarbeiten am Oberbau - also etwa am Schotterbett und an Gleisen, sagte die Sprecherin.

Starkregen hatte früheren Angaben zufolge am Freitag das Gleisbett zwischen Eschede und Unterlüß (Landkreis Celle) beschädigt. Wann die Arbeiten abgeschlossen sein sollen, war laut Bahn zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte der NDR berichtet.
© dpa | 02.06.2024 19:48

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden