Berlin
Älter als 7 Tage

BVG will "Reinigungsstreife" auf der U8 ausweiten

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen den gemeinsamen Einsatz von Sicherheits- und Reinigungspersonal auf der U-Bahn-Linie U8 ausweiten - im Zuge eines Pilotprojekts.
Alexanderplatz
Alexanderplatz, © BVG, Andreas Süß (Archiv)
Ab sofort sei die "Reinigungsstreife" auf der gesamten Linie im Einsatz, also von Wittenau bis zur Hermannstraße, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die BVG will das Sicherheitsempfinden und die Sauberkeit auf der U8 erhöhen. In einem Pilotprojekt waren deshalb bereits Sicherheits- und Reinigungskräfte drei Monate lang rund um die Uhr zwischen den Stationen Jannowitzbrücke und Hermannstraße unterwegs. 

Laut Umfragen sei das bei den Fahrgästen angekommen: Die Bahnhöfe und Züge seien als sauberer wahrgenommen worden. Die durch Sicherheitskräfte festgestellten Vorfälle seien im Projektzeitraum deutlich zurückgegangen. 

Die nächste Projektphase soll nun bis Ende November laufen und 15 zusätzliche Bahnhöfe umfassen. Die Reinigungsleistung soll in den kommenden Monaten um rund 50 Prozent im Vergleich zum Vor-Projektzeitraum steigen. Besonders stark genutzte Bahnhöfe sollen täglich nass gereinigt werden. Auch die Zusammenarbeit mit der Polizei wird verstärkt. 

Die U8 hat unter den U-Bahn-Linien der Hauptstadt einen besonders schlechten Ruf und gilt vor allem hinsichtlich der Sicherheit und Sauberkeit als Problemfall.
© dpa | 30.05.2024 21:26

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden