Unfall
Älter als 7 Tage

30 Verletzte bei Kollision in Argentinien

Beim Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge sind in Buenos Aires mindestens 30 Menschen verletzt worden.
Sie seien in verschiedene Kliniken der argentinischen Hauptstadt gebracht worden, sagte Bürgermeister Jorge Macri am Freitag. 60 weitere Passagiere seien von Sanitätern untersucht worden, müssten aber nicht ins Krankenhaus, sagte der Leiter des Rettungsdienstes, Alberto Crescenti. 

Die beiden Züge waren im Stadtteil Palermo aus zunächst ungeklärter Ursache auf einer Eisenbahnbrücke zusammengestoßen. Einer der Züge transportierte Passagiere, bei dem anderen handelte es sich um eine Lokomotive mit einem leeren Waggon, wie die Eisenbahngesellschaft mitteilte.
© dpa | 10.05.2024 17:59

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden