Keine Verletzten
Älter als 7 Tage

Zug rammt Auto an Bahnübergang in Köln

Ein Regionalzug hat in Köln-Bocklemünd ein Auto gerammt und etwa 100 Meter mitgeschleift. Zuvor war der Wagen eines älteren Ehepaars auf einem Bahnübergang liegengeblieben.
Dies sagte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Montag. Der Mann und die Frau hatten demnach noch vergeblich versucht, das Auto wegzuschieben. Auch der Zug habe nicht rechtzeitig bremsen können, weshalb es zu der Kollision am Sonntagabend gekommen sei. Verletzt wurde dem Sprecher zufolge niemand. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.
© dpa | 16.01.2023 05:58

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden