Schiff rammt Brücke
Älter als 7 Tage

Bahnlinie nach Sylt gesperrt

Ein führerloses Binnenschiff ist am Freitag in Itzehoe gegen eine Eisenbahnbrücke über den Fluss Stör getrieben.
Marschbahn
Marschbahn, © NAH.SH
Die Bahnstrecke von Hamburg nach Sylt wurde deswegen am Abend zeitweilig gesperrt, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte. Ein Techniker untersuchte die Statik der Brücke. Danach sei eines der beiden Gleise wieder freigegeben worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Damit sei die Strecke von Itzehoe nach Glückstadt (Kreis Steinburg) wieder befahrbar.

Das Schiff, bei dem es sich um einen alten Fischkutter handeln soll, hänge aber weiter unter der Brücke fest. Der Kutter sei vermutlich mit der Flut gegen das Bauwerk getrieben. Bis zum frühen Morgen sinke der Wasserstand. Was beim nächsten Hochwasser passiere, sei noch unklar, sagte der Polizeisprecher.

Die Stör ist ein Nebenfluss der Elbe. Der Seewetterdienst hatte am Freitag vor stürmischen Böen auf der Unterelbe gewarnt.
© dpa | 16.09.2022 21:13

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden