Zwischenfall
Vor 6 Tagen

Mann entblößt sich in Zügen – zweimal in einer Nacht festgenommen

Gleich zweimal in einer Nacht hat die Bundespolizei in Lübeck einen 55 Jahre alten Mann festgenommen, der sich vor anderen Fahrgästen in Zügen entblößt hatte.
Bundespolizei
Bereitschaftspolizeilicher Einsatz, © Bundespolizei (Archiv)
Beide Male war der Mann betrunken, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das erste Mal sei er am späten Montagabend in einem Zug nach Travemünde im Lübecker Hauptbahnhof aufgefallen.

Dort sprach der 55-Jährige mehrere Frauen an, entblößte sein Geschlechtsteil und berührte es, wie es weiter hieß. In Travemünde nahmen die Beamten den Mann mit zur Lübecker Wache, stellten eine Strafanzeige und entließen ihn wieder.

Wenige Stunden später wurde der Mann den Angaben zufolge erneut auffällig. Dieses Mal habe er sich in einem Zug von Hamburg nach Lübeck zwei Frauen und einem Mann gegenüber gesetzt und sich erneut entblößt und berührt.

Eine zufällig in dem Zug mitfahrende Beamtin der Bundespolizei habe den 55-Jährigen vorübergehend festgenommen und ihren Kollegen auf der Wache in Lübeck übergeben, sagte ein Polizeisprecher. Dort wurde eine zweite Strafanzeige gestellt. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde der 55-Jährige den Angaben zufolge entlassen.
© dpa | 03.08.2022 05:56

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden