Baden-Württemberg
Älter als 7 Tage

Touristen-Bahnstrecke im Hochschwarzwald weiter gesperrt

Die "Dreiseenbahn" zwischen Titisee und Seebrugg ist bei Einheimischen und Touristen beliebt. Mitten im Sommer fährt sie jedoch nicht.
Lichtsignal
Lichtsignal, © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben
Es wird noch weitere Wochen dauern, bis die beliebte Schwarzwald-Strecke zwischen den Bahnhöfen Titisee und Seebrugg in Schluchsee (beide Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) wieder befahrbar ist. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn (DB) auf Anfrage berichtete, soll der Betrieb am 22. Juli aufgenommen werden. Als Ersatz fahren - wie schon in den vergangenen Woche - Busse. 

Zuletzt hieß es von der DB, die auch als "Dreiseenbahn" bekannte Strecke zwischen Titisee und Seebrugg bleibe bis mindestens Sonntag (30.6.) gesperrt. Sie wurde bereits Ende Mai wegen eines Erdrutsches gesperrt. 

Starke Regenfälle hatten die Erdbewegung ausgelöst. Züge der Linie S1 können auf diesem Abschnitt nicht mehr fahren. Die Gebiete um den Titisee und den Schluchsee werden von Touristen aus dem In- und Ausland besucht.

Wie eine Sprecherin der DB auf Anfrage gesagt hatte, sind Bahnanlagen in dem Bereich nicht beschädigt. Um den Zugverkehr zu ermöglichen, müsse aber ein Hang gesichert werden. Die DB hatte Nutzerinnen und Nutzer bereits um Verständnis für die Einschränkungen gebeten.
© dpa | 30.06.2024 06:04

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden