Bayern
Älter als 7 Tage

Niemand will aussteigen – Bundespolizei räumt überfüllten Zug teils

Weil niemand aussteigen wollte, ist ein überfüllter Regionalzug am Schwandorfer Bahnhof in der Oberpfalz von Bundespolizisten teilweise geräumt worden.
Bundespolizei
Bundespolizei, © Bundespolizei
Die Reisenden hätten die völlig überfüllte Bahn in Richtung Prag trotz mehrfacher Durchsagen eines Zugbegleiters am Freitagnachmittag nicht freiwillig verlassen, teilte die Bundespolizei am Abend mit. Demnach bat der Zugführer daraufhin die Beamten um Mithilfe. 

Mehrere Streifen der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen und der Polizeiinspektion Schwandorf eilten den Angaben zufolge zum Bahnhof und räumten eine Stunde später teilweise den Zug. Rund 100 Fahrgäste seien im Anschluss am Bahnsteig geblieben. Sie konnten mit Schienenersatzverkehr und den nachfolgenden Zugverbindungen weiterreisen.

Den Informationen der Polizei nach handelte es sich bei den Fahrgästen überwiegend um Besucher eines Konzertes sowie des Eishockey-Weltmeisterschaftsspieles Slowakei gegen Deutschland in Prag. 
© dpa | 10.05.2024 21:29

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden