Rheinland-Pfalz
Älter als 7 Tage

Salzsäure aus Güterzug ausgelaufen

Nach dem Austritt von Salzsäure aus einem Güterzug im Bahnhof von Gau-Algesheim (Kreis Mainz-Bingen) ist die Flüssigkeit erfolgreich aus dem Kesselwagen abgepumpt worden.
Die Sperrung des Bahnhofs sei aufgehoben und die Bahnstrecke wieder freigegeben worden, wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte. Ersten Einschätzungen zufolge war die Säure aufgrund von Verschleißerscheinungen am Auslassventil des Kessel ausgetreten. Ein Fremdeinfluss könne zunächst ausgeschlossen werden, hieß es.

Am Donnerstagmorgen war festgestellt worden, dass tropfenweise Säure aus dem auf den Zug geladenen Kessel lief. Daraufhin war der Bahnhof geräumt und abgesperrt worden. Nachdem die Einsatzkräfte das Leck gefunden hatten, mussten nach Angaben der Bundespolizei rund 24 000 Liter Salzsäure aus dem Kesselwagen abgepumpt werden. Die Arbeiten seien in der Nacht zum Freitag gegen 1.00 Uhr abgeschlossen worden, teilte die Polizei mit.

Anwohnerinnen und Anwohner könnten ohne Bedenken Fenster und Türen öffnen und das Haus verlassen, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Freitagmorgen.
© dpa | 17.11.2022 12:12

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden