Schleswig-Holstein
Älter als 7 Tage

Unfall auf Strecke Lübeck-Lüneburg

Ein Zug des Anbieters Erixx Holstein stößt bei Güster mit einem abgerissenen Ast zusammen.
Ein Zug des privaten Bahnunternehmens Erixx ist am Freitag bei Güster im Kreis Herzogtum Lauenburg mit einem abgerissenen Ast kollidiert. Bei dem Unfall sei niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kiel. Der Zugführer habe erfolglos mit einer Schnellbremsung versucht, den Zusammenprall zu verhindern. Die "Lauenburgische Landeszeitung" hatte zuvor über den Unfall berichtet.

Der Zug, der auf der Fahrt von Lübeck nach Lüneburg war, wurde beschädigt, setzte aber zunächst seine Fahrt bis zum Bahnhof Büchen fort. Dort stiegen die etwa 20 Fahrgäste aus und Fachleute untersuchten den Zug. Er wurde nach Angaben des Betreibers nach Kiel ins Ausbesserungswerk gebracht. Die weitgehend eingleisige Strecke war nach dem Unfall für rund zweieinhalb Stunden gesperrt.
© dpa | 10.05.2024 17:57

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden