Stadtentwicklung
Älter als 7 Tage

Hamburg kauft 160.000 Quadratmeter an Grundstücken von der Bahn

Die Hansestadt Hamburg hat sich ein großes Paket an Grundstücken von der Deutschen Bahn gesichert. Gekauft wurden sieben Grundstücke im Umfang von insgesamt rund 160 000 Quadratmetern, wie die Finanzbehörde am Montag mitteilte. Diese Fläche entspricht der Größe von mehr als 20 durchschnittlichen Fußballfeldern.
Hamburg-Harburg
Hamburg-Harburg, © Deutsche Bahn AG / Christian Bedeschinski (Symbolbild)
"Das Ankaufspaket umfasst sieben Grundstücke in den Bezirken Altona, Bergedorf, Harburg, Hamburg-Mitte und Hamburg-Nord", hieß es. "Es handelt sich überwiegend um unbebaute Flächen mit keiner beziehungsweise kleingärtnerischer Nutzung." Sie leisteten einen entscheidenden Beitrag bei der Stadtentwicklung.

"Flächenbedarfe für Verkehrsinfrastruktur wie auch für Grün- und Freizeitflächenbedarfe können so ohne mühsame Einzelkaufvertragsverhandlungen bedient werden", so die Finanzbehörde. "Zudem können durch diesen Ankauf immobilienwirtschaftliche Spekulationen im Hinblick auf die zu erwartende Wertsteigerung von Teilen der Grundstücke vermieden werden."
© dpa | Abb.: Deutsche Bahn AG / Christian Bedeschinski | 13.09.2022 05:59

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden