Österreich
Älter als 7 Tage

Wien setzt auf mehr Anreisen mit der Bahn

Die Anreise nach Wien mit der Bahn soll attraktiver werden. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) wollen dazu unter anderem ihr Nachtzug-Angebot stärken, wie ein ÖBB-Sprecher am Mittwoch mitteilte.
ÖBB Nightjet, Wien, Zug
ÖBB Nightjet am Hauptbahnhof Wien, © ÖBB
Zu den Milliardeninvestitionen der ÖBB gehörten auch 33 neue Nightjet-Züge, von denen die ersten im Laufe des Jahres in Betrieb gehen sollen. "Wien ist das Zentrum der europäischen Nachtzüge", sagte Tourismusdirektor Norbert Kettner.

Die österreichische Hauptstadt hat laut Tourismusverband das Corona-Tal verlassen. Mit 13,2 Millionen Übernachtungen seien 2022 drei Viertel des Niveaus von 2019 erreicht worden. Der Trend zeige eindeutig nach oben, hieß es. Die meisten Gäste kamen aus Österreich, Deutschland, den USA, Italien und Großbritannien.

Der Umsatz in den Hotels und anderen Quartieren war den Angaben zufolge gegen Ende 2022 über die 2019 gemessenen Rekordmarken gestiegen. Das Festhalten am Qualitätstourismus und die gezielte Ansprache eines kulturinteressierten und kaufkräftigen Publikums habe sich bezahlt gemacht, so der Präsident des Tourismusverbandes, Peter Hanke. Außerdem habe sich Wien wieder als eine weltweit führende Kongress-Metropole etabliert. Die Stadt bewerbe sich gerade um 160 Kongresse und Firmentagungen.
© dpa | Abb.: ÖBB | 25.01.2023 13:59

Es gibt neue
Nachrichten bei schiene.de

Startseite neu laden